Über mich

Als einziges Kind eines Lehrers und einer Ingenieurin wurde ich 1970 in Beijing, China geboren.

Dort bin ich aufgewachsen und irgendwann irgendwie reifte ein Wunsch schleichend heran: Ich will Germanistik studieren. Die Schulzeit ging aber ausgerechnet 1989 zu Ende - das Jahr der Demokratiebewegung. Da meine zukünftige Bildungsstätte, Universität Peking, in der Bewegung eine führende Rolle spielte, mussten wir Studienanfänger (wie logisch!) ein Jahr lang bei einer Militärakademie umerzogen werden. Daher konnte ich erst 1990 mit dem Studium anfangen.

Sieben Jahre...Regen und Wind...Lernen, Joggen, Singen, Weinen...

1997 endete das Studium mit dem Titel "master of art". Orientierungslos wie ich war, wählte ich den bequemsten, ruhigsten Weg: Im selben Fachbereich bleiben und als Dozentin arbeiten. Nebenbei habe ich deutsche Bücher ins Chinesische übersetzt.

Aber mir fehlte etwas.

Im Frühjahr 2000 reiste ich nach Hamburg. Seitdem lebe ich hier und habe es nicht bereut.

Ich habe kennengelernt, wie in Deutschland Wissenschaft getrieben wird, wie ein Individuum seine Ziele verfolgen kann. Selbst das Organisieren des eigenen Arbeitsalltags musste ich erst mal lernen.

Skiff-Rudern, Drachenfliegen, Reisen, Kellnern, Theaterspielen, Musik, Musik, Musik...Ich hatte so viel zu lernen und nachzuholen.

Als Freiberuflerin kann ich in verschiedene Bereiche der Gesellschaft einblicken: Kliniken, erkrankte verzweifelte Flüchtlinge, Gerichtsverfahren, Universität, Unternehmen, Filmstudio, Reiseagenturen, Zeitung, Volkshochschule mit engagierten Mitarbeitern und Kursteilnehmern...

Menschen, all ihre Stärken und Schwächen, ihre Schicksale und Werdegänge...

Ich bin einer von ihnen.